Eine Drucksache nach Japan mit Rätseln

(Paul-Jürgen Hueske und Tobias Weh)

Vor einiger Zeit ist mir ein Luftpostbeleg in die Hände gefallen, der mich neugierig machte. Es handelt sich um einen Umschlag aus Oberursel, der als Drucksache und per Luftpost nach „Akahi“ in Japan geschickt wurde, mit verschiedenen Ungereimtheiten. Offensichtlich wurde der Umschlag mit zwei Briefmarken freigemacht, wobei nur noch eine 10- Pfg-Marke auf dem Beleg vorhanden ist!

Eine Drucksache nach Japan mit Rätseln weiterlesen

Broschüre: Soest und das Militär – postalisch gesehen

Die Soester Briefmarkenfreunde sind Herausgeber der von Martin Ellerkmann verfassten Broschüre „Soest und das Militär – postalisch gesehen“. Die Broschüre ist Ende Juni 2017 erschienen, sie umfasst inhaltlich die Zeit von 1914 – 1994.

Zahlreiche der dokumentierten Belege sind von Soester Sammlerfreunden zur Verfügung gestellt worden.

Die Broschüre deckt einen wichtigen Aspekt der jüngeren Soester Geschichte ab und ist somit für Heimatsammlerinnen und Heimatsammler eine wertvolle Fachliteratur-Ergänzung.

 

Die Broschüre kann zum Preis von 5,00 Euro bei den Soester Briefmarkenfreunden erworben werden.

Besuch des Soester Stadtarchivs

Am Mittwoch, dem 7. Juni besuchte eine Gruppe von Soester Briefmarkenfreunden nebst Gästen das Soester Stadtarchiv und die wissenschaftliche Stadtbibliothek im „Haus zum Spiegel“ in der Jakobistraße 13. Dirk Elbert, langjähriger Mitarbeiter des Archivs, informierte uns lebendig und anhand vieler praktischer Beispiele über die vielfältigen archivarischen Aufgaben, die u.a. von der Sammlung wichtiger Dokumente und Urkunden der Soester Stadt- und der westfälischen Landesgeschichte bis hin zur Dokumentation der Gegenwart reichen.

Inmitten der alten Schätze ließ uns Dirk Elbert den ‚Hauch der Geschichte‘ spüren.

Beispielsweise stehen alle in Soest erschienenen Zeitungen zur Verfügung, auch Fotos vom alten Soest und Soestern können angeschaut werden. Die schriftlichen Nachlässe von Hubertus Schwartz, Hugo Kükelhaus, Hans Kaiser und anderen werden hier verwahrt, dazu kommen noch Kirchenbücher, Vereins- und Firmenarchive. Wer die Geschichte von Dörfern oder Familien erkunden möchte, findet hier entsprechendes Material.